HISTORIE

Der SPD-Ortsverein Kirchardt wurde im Jahr 1972 gegründet. SPD-Mitglieder aus den Ortsteilen Kirchardt, Berwangen und Bockschaft hatten diese Initiative ergriffen und im April des Jahres eine entsprechende Gründungsversammlung durchgeführt.

Der erste Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Kirchardt wurde Benedikt Hlubek. Als weitere Mitglieder gehörten dem Gründungsvorstand Karlheinz Haas, Heinrich Dreßler und Horst Föller an.

Das Gründungsjahr 1972 war geprägt von den bundespolitischen Ereignissen im Zusammenhang mit den sogenannten Ostverträgen: Die Union versuchte die sozial-liberale Koalition mit Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) und Außenminister Walter Scheel (FDP) durch ein konstruktives Mißtrauensvotum zu stürzen. Es kam zu vorgezogenen Neuwahlen, aus denen die SPD jedoch gestärkt mit einem sensationellen Ergebnis von 45,8% hervorging. So wurde Willy Brandt 1972 erneut zum Kanzler gewählt.

Heute: Mit dem Jahr 2022 kann der SPD-Ortsverein Kirchardt auf eine 50-jährige Geschichte zurückblicken. Antrieb war seinen Mitgliedern von Anfang an eine moderne, arbeitnehmerfreundliche Sozial-, Gesellschafts- und Familienpolitik, die auf kommunaler Ebene aktiv vertreten wird.

Aktueller Vorsitzender des Ortsvereins ist Josef Kaya. Im Kirchardter Gemeinderat ist die SPD-Fraktion mit 5 Sitzen vertreten. Die Gemeinderäte Gerd Wolf, Jürgen Frasl, Werner Fröhlich, Dr. Joachim Hartmann und Josef Kaya wurden in der Gemeinderatswahl 2019 erneut in ihrem Amt bestätigt. Fraktionssprecher ist Gerd Wolf.

Jubiläum