Ehrung GR Werner Fröhlich

30 Jahre aktive kommunalpolitische Tätigkeit

(jf) Unser SPD-Gemeinderat Werner Fröhlich hat 2018 ein besonderes Jubiläum zu feiern: Er ist seit 1988 Mitglied des Gemeinderates Kirchardt. Für diese 30-jährige aktive kommunalpolitische Tätigkeit bekam er im Rahmen der Sitzung des Gemeinderates vom 18. Juni 2018 nun eine Ehrenurkunde des Gemeindetages Baden-Württemberg samt Anstecknadel und Ehrenstele überreicht. Von der Gemeinde Kirchardt erhielt er ein Weinpräsent und einen Gutschein.

Seit fast 20 Jahren ist Werner Fröhlich der dienstälteste Gemeinderat im Gremium, nur ein Kirchardter Gemeinderat war bisher länger im Amt. In seiner Amtszeit war er in den 90er-Jahren fünf Jahre lang zweiter Bürgermeisterstellvertreter. Außerdem engagiert er sich in verschiedenen weiteren ehrenamtlichen Aufgaben, so als Vorsitzender des Fördervereins Hallenbad Kirchardt und als aktives Mitglied im Arbeitskreis Flüchtlingshilfe.

Die SPD-Gemeinderatsfraktion sowie der Vorstand des SPD-Ortsvereins Kirchardt gratulieren Werner Fröhlich ganz herzlich zu dieser Ehrung und bedanken sich für seinen Einsatz für die Gemeinde Kirchardt!

UNSERE ABGEORDNETEN

Dafür trete ich ein

SPD NEWS AUS BERLIN

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info

ONLINE SPENDEN